So sah die Einladung zur Ausstellung Herelstand aus

Die Worte von Martin Luther “Hier stehe ich” waren das Leitthema der Ausstellung #HereIstand, die vom Auswärtigen Amt in Deutschland ausgearbeitet und von der deutschen Botschaft in Bogota gedruckt wurde.
Am 14. August eröffnete der Deutsche Botschafter Michael Bock die Ausstellung zum Gedenken der 500 Jahre Reformation. Heidi Cortes führte die Anwesenden in die Einzelheiten der damaligen Zeit ein, die durch die Reformation von Martin Luther einen bis zur Gegenwart spürbaren Wechsel erfuhren.
Zu Gast waren viele Mitglieder der Schwestergemeinde Iglesia El Redentor gekommen, sowie auch aus anderen kolumbianischen Luthergemeinden.
Der Chor hat die Einweihung mit Liedern von Taizé begleitet.
Während des IV Congreso Misionario IBERO-AMERICANAO in Corferias am 22. August war die Ausstellung ein grosser Anziehungspunkt für viele internationale Besucher.
Mehr als 2500 Personen nutzten die Gelegenheit sich über das Leben und Werk von Martin Luther zu erkundigen. Auch hier hat der Chor mit seinen Liedern grossen Erfolg gehabt.
Am 11. Oktober fand der 1. Congreso Internacional de Pastores y Lideres Indigenas statt. Es war bemerkenswert, dass viele der Indianer nicht wussten warum ihre Religion die protestantische ist. Dank der Ausstellung sowie der kurzen Ansprache und Erklärung von Frau Heidi Cortes konnten sie ein besseres Verhältnis zu ihrer Religion bekommen. Zu Gast war Frau Friederike Deeg, die Oberkirchenrätin der EKD in Deutschland.
Dann ging die Ausstellung wieder auf Reisen - auf der Carrera 13 vor der Kirche El Redentor konnten sich die Interessierten die Ausstellung ansehen. Es war sehr interessant zu sehen, dass viele Menschen, die sich sonst nie mit dem Thema beschäftigt hätten , neugierig wurden und die Ausstellung intensiv studierten.
Zum Gottesdienst am 29.10. in San Mateo mit den Iglesias Evangelicas Luteranas war die Ausstellung wieder in San Mateo.
Am 4. November sind der Chor und die Ausstellung in Begleitung von Pastorin Christhild Grafe und einigen Mitgliedern der Gemeinde San Mateo nach Socota gefahren, wo der Chor am gleichen Tag auf dem Hauptplatz gesungen hat .
Die Kirche La Cimarrona wurde von 2 Amerikanerinnen 1936 als erste evangelische Kirche in Kolumbien gegründet
Am 5.11 war der Festgottesdienst in der Kirche La Cimarrona in Begleitung des Generalsekretärs Martin Junge des Lutherischen Weltbundes und allen evangelischen Pastoren in Kolumbien. Die Feier hat der Chor mit seinen Liedern begleitet.